Was ist die Gratis-Spins

FreespinsEin Freispiel ist sozusagen die Möglichkeit, bei einem Spielautomaten die Rollen drehen zu lassen, ohne dafür mit seinem Konto zu zahlen. Wenn man also ein Freispiel bei einem bestimmten Spiel hat, und eine Runde spielt, so wird einem nichts vom Konto abgezogen. Es gibt aber hierbei auch einen Unterschied: Die normalen Freispiele und die No Deposit Freispiele. Der Unterschied ist sehr einfach: Wenn man ein Freispiel möchte, so muss man zuerst Geld in den Spielautomaten einzahlen, wie zum Beispiel: Zahle 20 Euro ein und erhalte 100 Freispiele. Bei den No Deposit Freispielen fällt dieses Einzahlen weg. Viele Casinos bieten diese Art von Freispielen als Willkommensbonus an, man muss nichts weiter tun als ein Konto zu erstellen und schon kann man mit den No Deposit Freispielen loslegen. Mit diesen Freispielen werden aber auch loyale Spieler regelmäßig per Email eingeladen, die Website wieder zu besuchen.

Freispiele im Casino

Warum gibt es diese Freispiele? Grundsätzlich um die Spieler bei Laune zu halten. So ein Freispiel ist ein sehr niedrig gesetzter Einsatz und dreht sich auch nur auf dem niedrigsten Betrag. So ein Freispiel kostet das Casino um die 0,10 Euro und bei 20 Freispielen sind das gerade einmal 2 Euro. Das ist in der Größenordnung eines Casinos nicht wirklich viel, wenn im Gegenzug neue Spieler gewonnen werden, um sich anzumelden oder Geld einzuzahlen, oder im Allgemeinen zum Wiederkommen animiert werden. So gibt es Websites, die ihre Spieler regelmäßig kontaktieren, wenn ein neues Spiel erscheint, damit diese das neue Spiel mit ein paar Freispielen testen und so eventuell Gefallen daran finden. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man das Spiel mit echtem Geld weiter spielt. Sollte dies nicht der Fall sein, so wird man wieder bei einem neuen Spiel mit vielen Freispielen gelockt.

Voraussetzungen, um Umsatz zu machen

Wenn es um die Voraussetzungen geht, wie man Umsatz machen kann, so kommen wir zum Haken an der ganzen Sache. Freispiele sind, wie bereits erwähnt, kostenlos, die Gewinne werden dem Konto gutgeschrieben. Das könnte für das Casino sehr teuer werden, wenn man, ohne vorher Geld einzuzahlen, einfach 200 Euro gewinnt. Um das Risiko für das Casino etwas zu senken, sind die folgenden Voraussetzungen eingeführt worden.

Diese Voraussetzung schauen wie folgt aus: Sie werden als Multiplikator angegeben und dieser Multiplikator wird mit dem eventuellen Gewinn, sagen wir 30 Euro mal genommen. Diese Summe muss dann durchgespielt werden, in diesem Fall 300 Euro. Wenn man das geschafft hat, dann darf man den Restbetrag, sofern etwas übrig geblieben ist, ausbezahlt bekommen. Es ist nicht ganz so schwer wie es klingt und viele Casinos haben auch eine hohe Quote, in der die Spieler verspieltes Geld zurückgewinnen können.

Die Ausbezahlungsvoraussetzungen können von Casino zu Casino unterschiedlich sein. In manchen sind diese vielleicht sogar 0 oder können aber auch bis zu x50 betragen. Aber logisch ist, je niedriger die Voraussetzungen sind, desto besser und leichter lässt sich Geld gewinnen, welches man auch wieder ausgezahlt bekommen kann. Diese Ausbezahlungsvoraussetzungen beziehen sich aber auch nur auf Bonusspiele und enden auch mit dem Zeitpunkt, an dem das Geld verspielt wurde. Wenn man echtes Geld einbezahlt, so erlischt die Pflicht, den Gewinn durchzuspielen bevor man ihn ausgezahlt bekommen kann.

Wie profitiert man von Freispielen?

Da man nicht für das Freispiel zahlen muss, ist es sehr verlockend, die Herausforderung anzunehmen, denn wer weiß, vielleicht gewinnt man ja etwas Geld. Die Gewinne addieren sich auf dem Konto und müssen durchgespielt werden, bevor man sie ausbezahlt bekommen kann. Dies ist nicht immer der Fall, aber sehr oft. Wie das genau funktioniert, wurde bereits erwähnt. Man sollte aber vor Spielbeginn beachten, wie hoch die Voraussetzungen sind, um möglichst gute Chancen zu haben.